Camsex Plattformen im Test

Willkommen auf Camsextestberichte.com - Dem unabhängigen Camsex Testportal im Deutschen Netz!

Das Internet wimmelt nur so von Camsex Plattformen, doch welche von ihnen ist wirklich empfehlenswert? Wir beantworten unseren Lesern diese Fragen mit ausführlichen und unabhängigen Testberichten.

Ausführliche Testberichte, spannende Reportagen und hilfreiche Tipps & Tricks aus der Welt des Webcam Sex sind unsere Leidenschaft, welche wir gerne mit den besuchern unseres Portals teilen.

Zu den Testberichten

Camsextestberichte ist 100% kostenlos

Visit-X.net hat erotik.tv gekauft

In den ersten Tagen und Wochen eines neuen Jahres passieren regelmäßig sehr spannende Dinge, so auch in diesem Jahr, allerdings hätten wir davon fast nichts mitbekommen. Gemeint ist eine Fusion innerhalb der Deutschen Camsex Szene, welche in den vergangenen Tagen still und heimlich über die Bühne gegangen ist, der Betreiber der Plattform visit-x.net hat das Camsex Portal erotik.tv gekauft. Was der Betreiber mit seinem Zukauf vorhat und was dies für die angemeldeten Webcam Girls und User bedeutet, erläutern wir Euch in den nachfolgenden zeilen dieses Artikels.

Alle Infos zur Fusion von visit-x.net & erotik.tv

Die Nachricht, dass der Betreiber von visit-x.net die Plattform erotik.tv gekauft hat, erreichte uns kürzlich ziemlich überraschend, denn im Vorwege konnten wir nichts über einen geplanten Verkauf in Erfahrung bringen und auch unsere Insider haben diese Information nicht erhalten, was ziemlich ungewöhnlich ist. Mittlerweile haben wir allerdings einige Infos zum Kauf erhalten und geben diese natürlich an Euch weiter. So hat der Betreiber von „Visit-X“ nicht nur das Camsex Portal „ErotikTV“ erworben, sondern auch die bekannte Amateur Community „PornMe“ sowie einige Projekte dort angemeldeten Amateure. Die Betreiber von Visit-X haben neben der Cam Plattform kürzlich auch ein eigenes Amateur Portal (Kings of Porn) ins Leben gerufen, welches nach Insiderinformationen aber nie so richtig durchgestartet ist. Desweiteren betreibt die Firma das bekannte Browsergame „Lula Online“ sowie ein Sextreff-Portal (Lustagenten). Das Portfolio wird also nicht erweitert, sondern lediglich aufgestockt, aller Voraussicht nach um seine Marktposition auszuweiten. Generell haben solche Fusionen immer einen faden Beigeschmack, da es häufig zu negativen Begleiterscheinungen kommt, welche hauptsächlich die entsprechenden Mitglieder betrifft, dieses Thema sprechen wir im nachfolgendem Beitrag noch mal etwas detaillierter an.

Wie geht es weiter?

Wir haben uns diesbezüglich ein wenig in der Branche umgehört und auch unsere Insider zu diesem Thema befragt. Diese konnten von einigen Geschäftspartnern beider Firmen erfahren, dass sich für die Mitglieder der entsprechenden Plattformen vorerst nichts ändern wird. So werden die zugekauften Plattformen auch unter dem neuen Betreiber in identischer Form bestehen bleiben, zumindest vorerst. Es soll geplant sein, dass die Fusion zwischen den beiden Unternehmen so professionell über die Bühne geht, dass die Mitglieder davon nichts merken. Da erfahrungsgemäß aber immer etwas schiefläuft, könnte es zeitweise durchaus zu Problemen kommen, zum Beispiel was den Support angeht. Wir werden die kommenden Wochen auf jeden Fall regelmäßig ein Auge auf die betroffenen Portale richten und schauen was alles passiert. Solten wir weitere Neuigkeiten zu diesme Thema erhalten, informieren wir Euch natürlich unverzüglich.

<